Startseite

Aktuell: 20. Januar 2021,13h

Liebe Eltern der Grundschule,

soeben haben wir die neuen Bestimmungen zum verlängerten Lockdown bis 14.2. erhalten.

“Wie Sie der Berichterstattung zum gestrigen Gespräch der Bundeskanzlerin mit den
Ministerpräsidenten und Ministerpräsidentinnen entnehmen können, werden die
Maßnahmen bis zum 14.02.2021 verlängert, in Teilen auch verschärft. Für die Schulen in
Niedersachsen bedeutet das ebenfalls eine Verlängerung der aktuell geltenden Maßnahmen
für diesen Zeitraum, also:
 Primarbereich: Szenario B
(wie jetzt gerade)
Ich nehme wahr, dass die Angst vor einem Schulbesuch selbst bei kleinen Lerngruppen und
trotz Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln in Teilen der Elternschaft vorhanden ist.
Diese Sorgen und Unsicherheiten nehme ich
(Herr Tonne) sehr ernst. Wir ermöglichen deshalb zusätzlich
zu den bestehenden Regelungen allen Erziehungsberechtigten, ihre Kinder vorübergehend
vom Präsenzunterricht befreien zu lassen. Die Notbetreuung steht in diesen Fällen natürlich
nicht offen.
Eltern, die von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wollen, melden ihr Kind  bei der Klassenlehrkraft schriftlich oder per Mail  für die Zeit bis zum 14.02.2021 vom Präsenzunterricht ab. Die Abmeldung ist verbindlich für den kompletten Zeitraum. Sie sollte in den Schulen bis zum Ende dieser Woche vorliegen.”

Mit besten Grüßen,

C. Jähnke

 

 

Kommentare sind geschlossen.